Diese Japaner…

by

In den neuen Wagen des Narita Express ist mir neulich ein Detail aufgefallen, das wiedermal so einiges über die japanische Kultur verrät. Die Gepäckablagen in den Zugwagons wurden mit Zahlenschlössern versehen! Ähnlich wie bei den Manner Postern sehe ich auch an diesem Beispiel im Land, wo nun aber auch rein gar nichts geklaut wird, die Notwendigkeit für eine solche Innovation überhaupt nicht.

Hinzu kommt das „Drumherum“. So etwas kompliziertes will natürlich gut erklärt sein. Deshalb gibt es während der Fahrt häufige Durchsagen mit den Hinweisen,

  • dass der Bereich um die Gepäckablage kurz vor Ankunft am Bahnhof eng und voller Passagiere sein wird, die aussteigen möchten
  • dass man sich deswegen vor der Ankunft am Bahnhof genügend Zeit nehmen soll, um den Koffer schon mal bereit zu machen
  • dass wenn man seine Zahlenkombination vom Zahlenschloss vergessen hat, seinen Koffer an der Endstation abholen kann 🙂

Da die Stops an den Bahnhöfen kurz sind, gibt es wirklich keine Zeit jemanden zu rufen, der das Schloss entschlüsselt.

Ich habe während dieser Durchsagen einmal die anderen Gaijins im Wagon beobachtet. Ich war nicht der Einzige, der bei den Ansagen schmunzeln musste. Man weiss nicht ganz genau warum weil es alles so viel Sinn macht… Wahrscheinlich finden wir Westler das komisch, weil es einfach so viele Informationen sind, die keinen Freiraum mehr lassen… Was denkt Ihr?

Die Schlösser werden ja gar nicht benutzt!

Advertisements

Schlagwörter: ,


%d Bloggern gefällt das: