Trotz guter Argumente: Narita ohne Skyliner

by

Achtung: dieser Post ist etwas länger geworden als sonst, aber ich musste mich erstmal über die Flughafenanbinding von Tokyo ärgern, bevor ich weiter unten zum eigentlichen Punkt komme.

Also jetzt mal im Ernst: einer der Gründe, warum Japan und Tokyo stagniert, ist sicher auch der enorm umständliche internationale Flughafen. Mann oh Mann. Städte wir Hong Kong, Singapur und Shanghai haben top moderne Flughäfen, die schnell vom Stadtzentrum aus zu erreichen sind. Und Tokyo? Ok, immerhin gibt es jetzt ein paar internationale Flüge in den südostasiatischen Raum und nach Korea vom Stadtflughafen Haneda aus. Aber man benutzt dann meistens doch immer Narita.

Es gibt verschiedene Optionen nach Narita zu kommen.

1) Der Narita Express. Eine Strecke, die etwa vor 20 Jahren eröffnet wurde und die sich damit brüstet, dass die Fahrt von Tokyo Station nach Narita nur 60 Minuten dauert. Wow! Die Fahrt nach Osaka dauert 2.5 Stunden (550 km) mit dem Shinkansen. Tokyo – Narita ist 57km entfernt… und dann muss man noch nach Tokyo Station kommen… also real dauert es weit mehr als 60 Minuten. Man hat mir mal gesagt, dass der Narita Express extra langsam fährt, weil man die Busse und Taxis nicht kannibalisieren will…

2) Die Friendly Airport Limousine. Unsere Wahl. Dauert zwar noch länger als der Narita Express, dafür können wir ein paar huntert Meter von uns einsteigen. Das Gepäck wird uns „friendly“ abgenommen. Man kommt oben an und muss nicht unten vom Bahnhof am Flughafen hoch in die Abflughalle.

3) Der Bummler. Nicht zu empfehlen, aber auch schon ausprobiert. Für 1’000 Yen kommt man auch mit dem normalen Zug nach Narita Airport. Aber das dauert dann noch länger.

4) Der Skyliner. Und dann gibt es eben noch den Skyliner. Angeblich 51 Minuten für unschlagbare 1’920 Yen. Aber: komm erstmal nach Ueno oder Nippori. Diese Strecke ist älter als der Narita Express und offensichtlich stark vernachlässigt. Ich hatte ja Vorgestern über das Werbeplakat in der Bahn berichtet mit dem „Get’s! Skyliner“ Slogan…

Es scheint als ob der Skyliner nicht nur mehr Kunden, sondern auch einen neuen Marketingchef (oder eine Chefin) braucht! Das Kleingedruckte auf dem „Get’s!“ Plakat liest sich wiedermal wundervoll (die fetten Texthighligts sind von mir):

„All seats are reserved. You can relax in a reclining seat with a footrest. Rotating seats make a group trip fun and comfortable, too. Non-smoking cars are from 2 to 7. Baggage storage Every train has a large baggage compartment. Telephone corner/ 5th car/ card public phone is equipped/ It can send a call. But cannot receive an incoming call./ The phone is available between Nippori and Narita. Service corner/ 5th car/ Soft drink vending machines are equipped. Rest room/ 4th car/ Restrooms are equipped with clean facilities such as automatic flush.“

Kinder, Kinder, da müsst ihr aber nochmal über die Bücher.

Werbetexter müsste man sein.

Diese Marketingleute dort sind echt der Hammer. Auf der Homepage des Skyliner steht der Spruch: Minimum of 51 minutes… Werbetexter müsste man sein. Müsste es nicht heissen: Maximum 51 minutes???

Naja, ich hab mich wiedermal köstlich amüsiert.

Ich versprechs Dir: wir sind auf keinen Fall schneller als 51 Minuten.

Schlagwörter: , , , , , ,


%d Bloggern gefällt das: