Obento

by

In Japan kommt man nicht um sie herum – die Bentos! Essen, das in Boxen an Bahnhöfen, in Convenience Stores, in Supermärkten aber auch in Restaurants ab bereits 300 Yen (ca. 3 CHF) zu kaufen ist. Bentos werden entweder kalt oder dann in der Mikrowelle erwärmt (jeder Shop in Japan hat Mikrowellengeräte) gegessen. Basis jedes Bentos ist Reis, manchmal auch Nudeln mit zwei bis drei Beilagen wie Fisch, Fleisch oder Soya, Pickles und Gemüse. Sind die Beilagen variabel, so wird nie auf den kohlenhydratreiche Sättigungshauptbestandteil verzichtet, gehört dies doch zur Grundlage jeder japanischer Mahlzeit. Die Low Carb Bewegung scheint nicht nach Japan rübergeschwabt zu sein. Die Japaner scheinen dies zu verkraften, sieht man hier doch relativ wenig übergewichtige Menschen.

Typisches Bento aus einem Convenience Store wie aus dem „7elven“ im Foto rechts

Bentos werden hier – trotz den gesunden Bestandteilen – eigentlich als „Fastfood“ betrachtet. Gekauft werden sie ja meistens in einem Shop oder an einem Bento Stand am Bahnhof und gegessen wird im Office, im Zug oder an Meetings. Anstelle der gewohnten Sandwich-Meetings, werden hier nämlich Bentos serviert. Zum Glück ist man sich als Schweizer das Essen mit Stäbchen gewohnt, da in der Schweiz alles was asiatisch tönt mit Stäbchen serviert wird (sogar indisches Curry…). Für meine weniger geübten nicht-japanischen Arbeitskollegen waren diese Bentos während den Meetings die reinste Tortur und mit der Zeit rührten sie ihre Bento gar nicht mehr an und hätten viel für ein – ok weniger originelles – Sandwich gegeben.

Bentos in edler Holzverpackung wie wir es auch bei Meetings serviert bekommen haben

Viele Bento Mahlzeiten werden jedoch auch mit grosser Hingabe jeden Morgen von den japanischen Hausfrauen für ihre Kinder zubereitet (man sagt, dass die Reste dem Mann mitgegeben werden). Kinder bringen in der Regel ihre eigenen Lunchboxen mit zur Schule. Dabei wird natürlich verglichen, wer das schöner zubereitete Essen hat. Unter den Müttern bricht dabei häufig ein wahrer Wettbwerb aus, wer die schöneren Bento Boxen herrichtet, denn damit drücken sie ihre Liebe zu ihren Kindern aus. In Warenhäusern und Bento-Shops gibts darum auch Hilfsmittel zu finden, die normale Reisbällchen in lustige Figuren verwandeln.

Bento für Kids mit herzigen Figuren und entsprechender Box und Stäbchen

Home-made Bento Box

In den Shops werden Bentos meist in Plastik-Boxen verkauft; edlere Varianten können aber auch aus Holz sein. Aestethik spielt aber – vor allem bei den Bentos, die man von zu Hause mitbringt – auch hier eine grosse Rolle. Es erstaunt also nicht, dass es ganze Abteilungen von Bento-Boxen mit allen möglichen Assessoires zu kaufen gibt, die die Bedürfnisse von Schulkindern, jungen Ladies und Salary Men decken.

„Hello Kitty“ ist auch bei Bento Boxen und Stäbchen allgegenwärtig

Schlagwörter: , , ,


%d Bloggern gefällt das: