TAC

by

Das Wochenende ist hier in Japan schon bald wieder vorbei und der Stress geht ohne Gnade weiter😦. Naja, dafür durften wir dieses Wochenende einmal etwas machen, was definitiv nichts mit dem Büro zu tun hat. Wir belegten einen Kurs für zwei Tage zum Thema der bevorstehenden Niederkunft🙂.

Der Kurs fand im Tokyo American Club (TAC) statt. Eine altehrwürdige Ausländerinstitution hier in Tokyo. Über diese Art von Member Clubs haben wir ja schon einmal berichtet. Damals durfen wir den Yokohama Country & Athletic Club (YC&AC) besuchen. Der TAC ist bereits vor einem Jahr an eine neue temporäre Location gezogen, auf die ich sehr gespannt war. Bottom Line: Wenn man die Mitgliedschaft nicht selber bezahlen muss, ist das wirklich eine super Sache! Hier wie immer ein paar Impressionen.

Das neue Gebäude ist funktionaler.

Das neue Gebäude ist funktionaler.

Sehr amerikanisch und sehr unjapanisch. Ein grosser Mülleimer auf dem Areal des TAC.

Sehr amerikanisch und sehr unjapanisch. Ein grosser Mülleimer auf dem Areal des TAC.

Über 20'000 CHF Entry Fee.

Über 20'000 CHF Entry Fee.

Auf dem Rückweg zum Bahnhof. Skyline von Shinagawa (am südlichen Rand des Zentrums von Tokyo).

Auf dem Rückweg zum Bahnhof. Skyline von Shinagawa (am südlichen Rand des Zentrums von Tokyo).

Schlagwörter: , , ,


%d Bloggern gefällt das: