Brad in Japan

by

Könnt Ihr Euch an den Film „Lost in Translation“ erinnern? Bill Murray spielt einen amerikanischen Schauspieler, der nach Japan kommt, um für eine Million Dollar einen Werbespot für Suntory Whiskey aufzunehmen (im richtigen Leben warb übrigens Sean Connery dafür). Werbung mit westlichen Stars ist hier in Japan wirklich weit verbreitet. Nur die besten Namen kommen in Frage und die Budgets sind anscheinend astronomisch!

Aus den 90er Jahren (als ich einen TV hatte) kann ich mich noch an folgende Namen erinnern: Arnold Schwarzenegger für einen Energy Drink, Harrison Ford für Kirin Lager Bier und Jodie Foster für Pasona (nicht etwa wie überall im Internet behauptet eine Kosmetikfirma, sondern eine Personalvermittlungsagentur). Die Clips sind legendär.

BP in der Softbank Werbung.

BP in der Softbank Werbung.

Da die japanischen Bedürfnisse in Sachen Werbeclips etwas ander sind, lassen sich die westlichen Stars relativ klar versichern, dass die Werbung auf keinen Fall ausserhalb von Japan gezeigt wird (dass das besser ist, sieht man insbesondere beim Arnold Schwarzenegger Video).

In letzter Zeit fällt insbesondere die Firma Softbank (japanischer Mobileanbieter) mit ihren agressiven Kampagnen auf. Letztes Jahr hatten sie Cameron Diaz und jetzt Brad. Auch hier hofft der Star darauf, mit dieser Werbung im Ausland so wenig wie möglich aufzufallen. Auf der Website der Firma Softbank wird auf jeden Fall nicht mit dem Star geworben. Auch auf YouTube ist kein content (mehr) zu finden. Ich hab für Euch dafür heute in Shibuya ein Foto gemacht 🙂

Schlagwörter: , ,


%d Bloggern gefällt das: