Nihongo de Hanaso

by

Wir nehmen ja beide seit einigen Monaten Japanisch-Unterricht und heute lud unsere Sprachschule zu einer lustigen kleinen und sehr japanischen Party in Toranomon. Unter dem Titel „Nihongo de Hanaso“ (lasst uns Japanisch sprechen) gabs von 3-5pm lustige Spiele, Origami, Kalligraphie, Yukata-Dressing, etc. Unser Japanisch zu üben war die eine Sache, aber das fazinierende waren wieder einmal die kulturellen Beobachtungen. Die versammelten Japanisch Lehrerinnen waren unglaublich motiviert und haben den anonymen Büroraum mit Liebe und Einsatz hergerichtet. Jeder noch so kleine Erfolg wurde beklascht (z.B. erfolgreiches Falten eines Origami Kranichs). Es ist wirklich fazinierend wie überaus freundlich, lustig und motiviert unsere Gastkultur ist. Hier wie immer einige Impressionen:

Origami (Ori = falten, Gami = Papier)

Francesca übt ihren Namen auf Japanisch

Die einfache Version des Kimono: der Yukata

Ach ja, was Mischa da in der Hand hält war auch noch eine Attraktion: Die Art Dinge in Tücher einzupacken (wie hier eine Flasche) will auch gelernt sein.

Und hier noch mit unseren Lehrerinnen. Onishi-san links und Matsubayashi-san rechts.


%d Bloggern gefällt das: